Thema Veranstaltungen

7 TIPPS für einen erfolgreichen Schuhkauf

P1060827.500
Immer wieder taucht die Frage auf, worauf zu achten sei beim Schuhkauf, damit die Schuhe richtig passen und dem Zweck entsprechen, für den Sie vorgesehen sind. Wir haben für Sie eine Liste zusammengestellt. Mehr dazu hier.

7.07.15 von Irmgard | Thema: Veranstaltungen | Kommentieren |

Vestischer Unternehmenspreis 2015

P1060748.500
Großer Bahnhof in Westerholt: Bürgermeister, Wirtschaftsförderung, Studenten, ein Hochschulprofessor und der Leiter des Vestischen Unternehmerpreises kamen zur Übergabe der Nominierungsurkunde zu uns ins Schuhhaus Schnieders. Mehr dazu hier.

1.02.15 von Irmgard | Thema: Veranstaltungen | Kommentieren |

NEU bei uns: Gabor Schuhe

P1060705.500.2
Seit der Herbstsaison 2014 führen wir wieder GABOR Schuhe.Chic und bequem! Probieren Sie gerne, ob sie auch an Ihren Füßen so besonders gut sitzen und aussehen.

2.11.14 von Irmgard | Thema: Veranstaltungen | Kommentieren |

Westerholter Kinderfest, Sommerfest und Weihnachtsmarkt

Alle Veranstaltungen der WIW (Werbe- und Interessengemeinschaft Westerholt) finden Sie – stets aktualisiert – unter:
www.westerholt-info.de.

23.05.09 von Irmgard | Thema: Veranstaltungen | Kommentieren |

Schuhe & Kunst


Schuhe sind oftmals kleine Kunstwerke. Was liegt da näher, als sie gemeinsam mit „echter“ Kunst zur Schau zu stellen? Gemeinsam mit den Bildern der aus Westerholt stammenden Künstlerin Ina Samlowski haben wir unsere Schaufenster gestaltet. Mehr dazu hier.

20.05.09 von Irmgard | Thema: Veranstaltungen | Kommentieren |

Mit SCHNIEDERS’ Tüte auf den heiligen Berg


Aus Düsseldorf erreichte uns dieser Tage folgende Nachricht: Mehr hier.

10.05.09 von Irmgard | Thema: Veranstaltungen | Kommentieren |

Nominierung für den Vestischen Unternehmenspreis

P1060748.500
Vor einigen Wochen wurde unser Geschäft von der Wirtschaftsförderung Herten für den Vestischen Unternehmenspreis vorgeschlagen und als eines von sechs Unternehmen auch für denselbigen nominiert. Nun wurde die Nominierungsurkunde, überreicht von Michael Böhm, dem Projektleiter + Vorstandsvorsitzenden der Wirtschaftsvereinigung Vest, überreicht. Mit dabei waren natürlich Hertens Bürgermeister Dr. Uli Paetzel, Frau Berkau von der Wirschaftsförderung, drei Studenten, sowie Prof. Dr. Thomas Heide von Westfälische Hochschule.
Im Focus des vorher auszufüllenden Fragebogens stand zum einen unser Unternehmen selbst (wie hat es sich im Laufe der letzten Jahre entwickelt, welche modernen Kommunikationswege werden genutzt, welcher Service wird geboten…). Zum anderen
wurden Aktivitäten außerhalb des eigenen Betriebes erfragt. Da fällt ins Gewicht, dass Werner Schnieders sich sowohl in der Werbegemeinschaft engagiert, als auch in verschiedenen Ausschüssen „mitmischt“.
Am 25. Februar nun wird sich herausstellen, welcher der 6 nominierten Betriebe aus dem Vest den diesjährigen Unternehmenspreis gewinnt, wenn es heisst: And the winner is…. Wäre doch schön, wenn es mal ein Schuhgeschäft aus Westerholt wäre! Wir würden uns freuen.

4.02.08 von Irmgard | Thema: Veranstaltungen | Kommentieren |

Wir über uns

Unser Schuhgeschäft liegt an der Bahnhofstraße, mitten in Westerholt. Parkplätze gibt es sowohl vor dem Haus als auch in der näheren Umgebung.
Unser Eingangsbereich ist barrierefrei, also auch mit dem Rollstuhl bequem zu durchfahren.
Um Ihnen einen Eindruck von unserem Geschäft zu vermitteln, hier einige Fotos:
Wir haben ein bißchen spachteln und streichen lassen, ein paar Möbel ausgetauscht und richtig schöne bequeme Stühle angeschafft – passend zu unseren schönen bequemen Schuhen. Das Ergebnis sehen Sie hier:
P1060027.530P1060030.530P1060044.530P1060050.530P1060042.530P1060048.530
Seien Sie herzlich willkommen in unserem renovierten Geschäft, und fühlen Sie sich einfach wohl!

23.11.06 von Irmgard | Thema: Veranstaltungen | Kommentieren |

Tierkommunikation

luki-6-08-005-2.jpg
Luki an seinem Sommer-Lieblingsplatz

Haben Sie Haustiere? Falls ja, ist Ihnen bestimmt auch schon mal der Seufzer über die Lippen gekommen:“ Wenn ich das doch jetzt bloß verstehen könnte!“
Und dabei denken die meisten Menschen, dass ‚verstehen’ gleich ‚Sprache’ ist. Ja sicher, Ihr Hund setzt sich möglicherweise beim gleich lautenden Befehl tatsächlich hin , und vielleicht kommt sogar Ihre Katze im (gemessenen) Eilschritt beim Ruf: “Koooomm…Leckerchen!“.
Was aber machen Sie, wenn – wie in unserem Fall – Ihre Katze plötzlich das Futter verweigert, immer stiller wird und sich dabei aber mit aller Kraft, ihren Krallen und Zähnen, gegen einen Besuch beim Tierarzt oder Tierheilpraktiker wehrt?
Eigentlich war uns recht schnell klar, dass Kater Luki uns nach fünfzehneinhalb Jahren, die wir intensiv miteinander gelebt hatten, verlassen wollte. Und wir waren auch bereit, ihn dabei so zu begleiten, wie er es wollte. Unser Problem lag aber darin, dass wir nun mal nicht seine ‚Sprache’ verstehen konnten. Ich meine nicht, dass wir es nicht verstanden, wenn er sich in den Keller zurückzog, um Ruhe zu haben, oder wenn er nach draußen wollte (aber bitte mit Geleitschutz wegen des jungen und dynamischen Nachbarkaters).
Nein, wir fragten uns, ob er große Schmerzen hätte, ob sein Lager weich genug war und sich an der richtigen Stelle befand und vor allen Dingen, ob er sich wünschte, aktive Hilfe beim Sterben zu bekommen.
Vieles davon haben wir, wie sich im nach hinein herausstellte, durchaus richtig wahrgenommen, aber die Unsicherheit in einer solchen Situation ist einfach zu groß, um ruhig und besonnen zu bleiben. Und da wir bereits vor 2 Jahren die Hilfe einer Tierkommunikatorin in Anspruch genommen hatten, war der Gedanke, es auch diesmal zu tun, nahe liegend.
Einige Wochen zuvor war uns ein Zeitungsbericht in der Hertener Allgemeinen Zeitung in die Hände gefallen, in dem Kirsten Sondermann vorgestellt wurde mit ihrem besonderen Talent, auf mentaler Ebene Kontakt aufnehmen zu können mit Tieren. Wir hatten ihn interessiert zur Kenntnis genommen und die Zeitung dann entsorgt. Da wir uns weder an den Namen, noch an die Adresse erinnern konnten, riefen wir die Lokalredaktion der HA an, deren Mitarbeiter uns sehr engagiert weiterhalfen.
Schnell kam der Kontakt zustande und Kirsten macht ihren ersten Besuch bei uns gleich am nächsten Morgen. Was mich völlig erstaunte war, dass Luki, der sich Besuchern gegenüber lediglich gleichgültig bis genervt zeigte, und dazu noch Schmerzen hatte im Rücken, so dass er nur sehr ungern aufstand und den Platz wechselte, sich erhob, und geradewegs mit erhobenem Schwanz und in aller Ruhe zielstrebig auf Kirsten zuging, sich etwa einen halben Meter vor sie hinsetzte und sie erwartungsvoll anblickte, worauf hin sie zu ihm sagte:“ Ja, ich bin’s, wir haben gestern Abend schon miteinander gesprochen.“ In diesem Gespräch hatte Luki ihr übermittelt, dass er durchaus Hilfe beim Sterben annehmen würde, was wir gar nicht so recht glauben konnten, da unserem Kater jegliche Manipulation zuwider war. Als Kirsten ihm dann in Gedankenbildern erklärte, dass in diesem Fall eine Tierärztin kommen müsste, um ihm eine Spritze zu geben, fauchte und schrie er sie plötzlich an. Obwohl ich von diesem ‚Dialog’ ja nichts mitbekommen hatte, und von diesem Ausbruch völlig überrascht war, war die Erklärung dazu für mich aber völlig logisch und nachvollziehbar.
Es passierte noch einiges, was mich in Erstaunen versetzte, aber letzten Endes waren wir einfach nur beruhigt, dass wir offenbar den richtigen Weg mit Luki eingeschlagen hatten. Es war eine unglaubliche Erleichterung, einen Menschen an der Seite zu haben, der in dieser schwierigen Situation eine Brücke schlagen konnte zwischen unserem sterbenden Kater und uns.
Bis zu Lukis Tod dauerte es noch eine Woche, die sehr anstrengend, aber auch ganz wertvoll war für uns. Wir haben ihn im Garten an seinem letzten Lieblingsplatz begraben und auch in der Zeit danach noch einmal mit Kirsten gesprochen, was einfach gut tat.

Tja, und wie in abgewandelter Form Loriot bereits sagte:“ Ein Leben ohne Katze ist denkbar, aber sinnlos“.
Also ist der achtjährige Kater Flori, eine ganz besondere und liebevolle Katze, in der Zwischenzeit bei uns eingezogen. Und auch Flori hat immer wieder viel zu erzählen. Das macht unser Zusammenleben so leicht und angenehm.

Flori, kurz nach seinem Einzug bei uns.

Wenn Sie sich dafür interessieren, was in Ihrem Haustier so vor sich geht, und Sie mehr über Tierkommunikation wissen möchten, fragen Sie uns doch einfach. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

22.10.06 von Irmgard | Thema: Veranstaltungen | 1 Kommentar |

MET-Meridianklopfen

MET- Meridianklopfen

Und wieder einmal fand in unserem Geschäft ein interessanter, informativer und außergewöhnlicher Vortrag des Naturheilverein Ruhrgebiet statt.
Angelika Leben, Heilpraktikerin Psychotherapie und Sonderschulpädagogin, stellte bereits zum 2. Mal in unseren Räumen ein spannendes Thema mit viel Humor vor. Ging es beim letzten Mal um Hypnose, so fanden sich zum Meridianklopfen wieder zahlreiche Interessierte ein, um für sich einen Weg zu finden, die vielen kleinen Alltagsprobleme schnell in den Griff zu bekommen.
Bei dieser leicht zu erlernenden Technik geht es darum, die Energieleitbahnen oder Meridiane (bekannt aus der Chinesischen Medizin) durch leichtes Klopfen, verbunden mit entsprechenden Sätzen, von Blockaden zu befreien.
Nach einem notwendigen theoretischen Teil ging es dann auch schnell zu den praktischen Übungen, die von Frau Leben an Freiwilligen demonstriert wurden. In Minutenschnelle wurden kleine Probleme wie eine Nackenverspannung und ein leichter Schmerz im Rücken „weggeklopft“. Eine tolle Möglichkeit der Selbstbehandlung im Alltag also, die an diesem Abend mit viel Spaß vermittelt wurde.
Größere Probleme wie z.B. massive Ängste oder komplexe Erkrankungen gehören allerdings in die Hände erfahrener Therapeut/inn/en wie Frau Leben.

MET (008) (2)
Angelika Leben bereitet die Klopfbehandlung mit einem kinesiologischen Muskeltest vor
MET (012) (2)
Die Teilnehmer/innen klopfen begeistert mit…
MET (014) (2)
…und verfolgen aufmerksam die Akutbehandlung eines Teilnehmers.

12.10.06 von Irmgard | Thema: Veranstaltungen | Kommentieren |

Ältere Beiträge